Neues TV-Gerät? – Was Sie vor dem Kauf unbedingt beachten sollten

Fernseher kaufen

Selbstverständlich – Moderne Fernsehgeräte haben wesentlich mehr drauf, als nur bunte Bildpunkte wiederzugeben. Die alte Röhre hat längst ausgedient. Angesagt sind ultra flache Geräte, die nicht nur mit spektakulären Bildern, sondern auch mit einer Vielzahl an modernen Funktionen überzeugen. Ob digitale Programmführer, Streaming von Filmen und TV-Serien, das Surfen im Netz oder die Wiedergabe von Musik und Fotos – TV-Geräte können mittlerweile als echte Allrounder betrachtet werden. Im Trend liegen beim Fernseher Kaufen vor allem Flachbildfernseher mit extra großen OLED-, LCD- oder Plasma-Screens.

Ein Angebot folgt dem anderen, eifern die Hersteller doch stets um den begehrten Rang als Marktführer. Gar nicht so einfach, sich beim Fernseher Kaufen im Dschungel der attraktiven TV-Angebote zurecht zu finden, ohne dabei komplett den Überblick zu verlieren. Doch hält tatsächlich jedes Gerät genau das, was es verspricht? Was gibt es vor dem Kauf unbedingt zu beachten und welche Faktoren spielen eine wesentliche Rolle? Und vor allem – Welches Gerät eignet sich für welchen Nutzertypen?

Fernseher kaufen: Auswahl Schritt Nr. 1 – Die perfekte Auflösung

Ein kontrastreiches, scharfes und optimales Bild kann nur dann gewährleistet werden, wenn die Bildschirmgröße zur individuellen Auflösung passt. HD ready kann genügen, wenn der Bildschirm nicht größer als 32 Zoll ist. Ab 40 Zoll gilt Full HD als unverzichtbar, da sonst ein Mindestabstand von 2 Meter eingehalten werden müsste, um immer noch ein klares, scharfes Bild zu sehen.

Allerdings können Geräte mit geringerer Auflösung beim Fernseher Kaufen ohnehin nur noch äußerst selten angetroffen werden – Standard ist seit langem Full HD, aktuell eher Ultra HD beziehungsweise 4K- oder Quad-Full-HD mit einer Auflösung von 3840 x 2160. Erst solch eine hohe Auflösung macht es möglich, Fernseher mit Bildschirmdiagonalen von mehr als 2 Metern zu nutzen, ohne dabei an Schärfe, Kontrast und Detailreichtum einzubüßen.

Wer das Gerät ausschließlich nutzen möchte, um TV-Sender, DVDs und gegebenenfalls Blu-rays zu schauen, dürfte mit einer Auflösung von 1920 x 1080 (Full HD) bereits bestens bedient sein. 4k-Spiele, UHD-Streaming und hochauflösende Fotos kommen dagegen erst dann richtig zur Geltung, wenn die Auflösung mindestens 3840 x 2160 (Ultra-HD) beträgt und das Gerät entsprechend groß ist, um ein maximales Multimedia-Erlebnis zu gewährleisten.

Fernseher kaufen: Auswahl Schritt Nr. 2 – Auf die Größe kommt es an

Nutzer, die großen Wert auf ein optimales Bild legen, sollten tendenziell eher zu größeren Geräten greifen. Die ideale Größe hängt zudem davon ab, wie weit man vom Gerät entfernt sitzen möchte. Desweiteren gilt: Je höher die Auflösung, desto näher kann vor dem Gerät gesessen werden, ohne dabei Pixel, Störungen oder kleinere Bildfehler wahrzunehmen. Insbesondere Cineasten schätzen zumeist einen geringen Abstand zum Bildschirm, da dies ein unmittelbares Mittendrin-Erlebnis ermöglicht.

Weiterhin relevant sind neben dem Sitzabstand der Raum, in dem das Gerät hängen oder stehen soll, sowie das individuelle Sehverhalten und die damit einhergehenden Gewohnheiten. Natürlich macht es keinen Sinn, auf einen Fernseher mit über 50 Zoll Bildschirmdiagonale zurückzugreifen, wenn das Wohnzimmer nicht ausreichend Platz dafür bietet oder wenn das Gerät nur selten bis gelegentlich genutzt wird. .

Kleinere TV-Geräte mit einer Diagonale von 32 bis 37 Zoll dürften Cineasten sowie Film- und Serien-Junkies wohl kaum zufrieden stellen, eignen sich dafür aber umso besser als Zweitgerät. Sehr kleine Räume profitieren von kompakteren Modellen, auch im Schlaf- oder Kinderzimmer eignen sich Fernseher mit geringen Maßen hervorragend. Der Abstand zum Bildschirm sollte unter 2 Meter betragen, denn so kann das gezeigte Bild noch optimal erfasst werden.

Fernseher mit einer Bildschirmdiagonale von 40 bis 49 Zoll eignen sich dagegen hervorragend für Durchschnitts-Nutzer, die das Gerät etwa 10 Stunden wöchentlich benutzen. Wer einen mittelgroßen Fernseher kaufen möchte, sollte sich bereits im Voraus darüber bewusst sein, dass dieser nur in sehr kleinen Wohnzimmern zur Geltung kommt. In größeren Räumen können Geräte mittlerer Größe schnell einen verlorenen Eindruck erwecken.

Auch hier ist ein gewisser Höchstabstand zu beachten. Dieser sollte maximal 2,5 Meter betragen, um das persönliche Bilderlebnis nicht nachträglich zu beeinflussen. Cineasten, Cross-Media-Nutzer und Fans von Filmen, Serien und Videospielen sollten dagegen eher Fernseher kaufen, die mit einer Diagonale von mindesten 50 Zoll ausgestattet sind. Filme und Serien können bei guten Geräten per TV, Streaming oder Blu-ray in ultra scharfer HD-Qualität wiedergegeben werden und auch TV-Abende in großer Runde stellen mit einem größeren Gerät kein Problem dar.

Nur mit Geräten ab 50 Zoll, die zusätzlich mit einer ultrascharfen UHD-Auflösung punkten, kann tatsächlich das beste aus modernen Funktionen wie HD-Sendern, HD-Streaming, 4k-Medien und UHD-Medien herausgeholt werden.

Fernseher kaufen: Auswahl Schritt Nr. 3 – Empfang, Anschlüsse und Co.

Beim Fernseher Kaufen ebenso wenig zu vernachlässigen ist die individuelle Technik, mit der der Fernseher ausgestattet ist. An erster Stelle sollte darauf geachtet werden, ob das TV-Signal per SAT-Schüssel, Antenne oder Kabel übertragen wird. Gerade in Mietwohnungen ist dies meist bereits vorgegeben und sollte vor dem Kauf entsprechend berücksichtigt werden. Wer dagegen die freie Wahl hat, wird mit einem Empfang per Satellit wohl am besten wegkommen, denn dieser ermöglicht unter anderem den freien Empfang von zahlreichen, kostenfreien HD-Sendern.

Technisch aktuelle, moderne Geräte verfügen desweiteren über sogenannte Multi- oder Triple-Tuner (DVB-T/C/S), die das Umwandeln aller 3 Signalwege ermöglichen. So dient DVB-T ddem Empfangen von digitalen Antennensignalen, DVB-C dem Empfangen von gebührenpflichtigen Kabelfernsehen und DVB-S zum Empfangen von digitalen Satellitensignalen. TV-Geräte, die mit mehr als einem Tuner pro Empfangsweg ausgestattet sind, ermöglichen zudem das Aufnehmen von Programmen, auch wenn derweil ein anderes Programm geschaut wird. Desweiteren besteht die Möglichkeit, sich ein sogenanntes CI+ Modul zuzulegen.

Dabei handelt es sich um eine kreditkartengroße Steckkarte, die mit einer entsprechenden Smartcard ausgestattet werden muss, um verschlüsselte TV- und Radiosender zu empfangen. Das Modul findet Platz in einem entsprechenden Schacht, der Bestandteil jedes modernen Fernsehers ist. Nicht verzichtet werden sollte beim Fernseher Kaufen auf mehrere HD-Anschlüsse, damit Bild und Ton gleichzeitig übertragen werden können.

Wer 3D- und UHD-Inhalte schauen möchte, sollte auf HDMI 1.4 achten. HDMI 1.3 genügt nur dann, wenn ausschließlich DVD- und Blu-ray-Signale übertragen werden. Von Vorteil ist außerdem ein USB-Anschluss, mit dem sich Musik, Fotos und Filme per Kabel auf das Gerät übertragen lassen. Ebenso wichtig – Die Audioanschlüsse. Besitzt das Gerät mehrere digitale und analoge Anschlusstypen, können auch ältere Geräte, beispielsweise eine Stereo-Anlage, weiterhin mit dem Gerät verbunden werden. Cross-Media Nutzer und Serienfans profitieren zudem von einer Internet- und Smartfunktion, die das Surfen im Internet sowie das Abrufen kostenpflichtiger Streaming-Dienste, diverser Apps und anderer Inhalte ermöglicht.

Fernseher kaufen: Auswahl Schritt Nr. 4 – Design, Bedienung und Preis

Mittlerweile gibt es schöne TV-Geräte für jeden Geschmack und jedes Budget. Trotz hochmoderner Technologie, riesiger Ausstattung und erweitertem Funktionsumfang werden Optik und Bedienung aktuell immer benutzerfreundlicher. Vorbei sind die Zeiten des unschönen Kabelsalats, denn die Kabel moderner Geräte lassen sich zumeist schnell und einfach verstecken.

Begehrt sind so zum Beispiel entsprechende Design-Modelle, die mit so wenigen externen Geräten und Kabeln wie möglich auskommen. Erstklassige Modelle mit bereits integriertem Spitzensound und ästhetisch flachen, randlosen Bildschirm gibt es bereits ab 600 Euro. Doch nicht allein das Aussehen spielt eine Rolle. Auch über die verwendeten Materialien, die Qualität und die Präzision der Verarbeitung sollte sich im Vorfeld ausreichend informiert werden. Von Vorteil ist es, sich individuell beraten zu lassen oder sich an den bereits getätigten Kundenrezensionen zu orientieren, insofern das Gerät online gekauft werden soll. Natürlich spielt auch hier der Preis eine große Rolle.

Wer möglichst viel Technik und Design zum geringen Preis sucht, sollte einen Online-Vergleich nicht scheuen. Nicht selten sind erstklassige Modelle im Netz wesentlich günstiger als im Geschäft vor Ort. Nutzern, die ausschließlich Wer auf die Vermittlung von Informationen legen und den Fernseher nur etwa 4 Stunden pro Woche benutzen, genügt meist schon ein günstiges Einsteigermodell für rund 300 bis 400 Euro. Serien- und Filmfans sowie Cross-Media-Nutzer, die besonders viel Wert auf eine hervorragende Bildqualität sowie einen großen Funktionsumfang legen, sollten dagegen eher ein größeres, hochpreisigeres Modell wählen. Gerechnet werden muss hier mit etwa 600 bis 700 Euro.

Wer mehr 20 Stundden wöchentlich TV schaut, höchste Anforderungen an die Bildqualität stellt und auch HD-Streaming-Dienste ohne Einschränkung nutzen möchte, sollte eher einen extra großen Fernseher kaufen, der mit einer extrem hohen Auflösung überzeugt. Die Preise liegen hier bei 1.100 Euro aufwärts. Im Gegenzug gibt es Filmgenuss ohne Kompromisse – Ideal für eingefleischte Cineasten.

Fernseher kaufen: Auswahl Schritt Nr. 5 – Ökonomie

Immer mehr Menschen achten auf einen möglichst geringen Stromverbrauch und verzichten auf potentiell giftige Materialbestände. Dies tut nicht nur dem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt gut. Glücklicherweise kommen moderne Geräte im Vergleich zu Früher mit relativ wenig Strom aus, selbst wenn es sich dabei um Plasma-, LED- oder UHD-Fernseher handelt. Zu achten ist vor dem Kauf auf die individuelle Energieeffizienz-Klasse sowie auf die verwendeten Materialien.

Neuen Fernseher kaufen – Ein Vergleich lohnt sich

Nicht jeder Nutzer ist gleich. Pauschalaussagen, welche ein bestimmtes Gerät empfehlen oder nicht empfehlen, können in der Regel nicht getroffen werden. Dennoch gibt es viele verschiedene Anhaltspunkte, an denen sich fest machen lässt, welches TV-Gerät sich für welchen Nutzer eignet. Wer sich einen neuen Fernseher kaufen möchte, sollte alle Aspekte ausführlich durchgehen und sich bereits im Voraus darüber im Klaren sein, wofür er den TV benutzen möchte. Auch preislich lohnt sich ein Vergleich allemal, denn Top-Geräte gibt es, insbesondere online, mittlerweile schon zum recht günstigen Preis.

2 Kommentare

  1. Hallo,
    ich muss womöglich bald einen neuen
    TV kaufen(Samsung 43MU 6179, o. 49MU
    6179). Welche Grösse ist besser geeignet, 43 o. 49 Zoll? Ist 49 Zoll
    Zi gross für ein Raum mit 18-20mq?.
    4

    • Hallo Torsten,

      grundsätzlich hängt das von Auflösung und Sitzabstand ab. Der genannte Fernseher ist ein UHD-Gerät, wenn du dein Fernseh-Programm in HD schaust, kannst du ruhig die 49 Zoll Variante nehmen.

      Empfängst du deine TV-Programm in „nicht-HD“ würde ich vermutlich die 43 Zoll Variante wählen und mich weiter von dem TV wegsetzen um die Pixel weniger zu sehen.

      Generell mag ich persönlich sowieso lieber größere Fernseher und sitze näher dran.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*